17851442764567681.jpg

Carolin Kaltofen-Ngwenya wurde 1980 in Burgstädt (Sachsen) geboren. Mit dem Beginn Ihrer Ausbildung zur Pferdewirtin kam sie 1998 nach Göttingen. Nach der Ausbildung absolvierte sie ein Studium der Sozialarbeit in Kassel und ist seitdem in verschieden Bereichen der Sozialen Arbeit tätig gewesen. Aktuell arbeitet sie als Schulsozialarbeiterin an einer Grundschule. Zudem studiert sie seit 2019 an der Georg-August-Universität Göttingen Kunstgeschichte und Religionswissenschaft. 

 

Carolin ist AutodidaktIn und interessierte sich schon in jungen Jahren für verschiedene Künste, allem voran die Malerei und Musik. Besonders ihr Vater war ihr dabei schon immer handwerklich und künstlerisch ein Vorbild. So schaute sie ihm bereits als 4 Jährige dabei zu, wie er abends nach der Arbeit am Küchentisch den Holzspielfiguren mit bunter Farbe Leben einhauchte, um sie später auf dem Flohmarkt zu verkaufen. Zudem inspirierten sie auch schon früh die Zeichnungen und Illustrationen von Wilhelm Busch in den Geschichten von Max und Moritz und co., welche ihr als Gute-Nacht-Geschichten vorgelesen wurden. So begann sie bereits im Kindesalter damit, sich selbst verschiedene künstlerische Fertigkeiten durch Beobachtung und Ausprobieren anzueignen.

Nachdem sie einige Jahre mit Ausbildung, Job und Muttersein verbrachte, hat sie Ende 2017  dann die Malerei und Illustration für sich neu entdeckt und ist seit 2018 als freiberufliche Künstlerin und Illustratorin tätig.

 

Ihre Kunst bewegt sich im Bereich der Portrait-, Tier- und Landschaftsillustration/-malerei sowie auch der abstrakten Malerei. Dabei arbeitet sie bisher hauptsächlich mit Aquarellfarben, Acrylfarben, Tinte und Pastellkreiden auf Papier und Leinwand. Ebenso fertigt Sie Zeichnungen und Gemälde nach Kundenwunsch an.